Author / asgoadmin

    Loading posts...
  • Ergebnisse der Firmen- und Grundeigentümer/innenbefragung

    Im Rahmen der Entwicklungsplanung 2021-2023 für das Areal St.Gallen West – Gossau Ost (ASGO) wurde der Ist-Zustand im Perimeter mit heutigen Schwerpunktnutzungen, heute bekannten Nutzungsänderungen und Expansionsmöglichkeiten mittels einer Online-Umfrage erfasst.

  • Ressourceneffizienz als Schritt zur Kreislaufwirtschaft

    Wärmepumpen sind im Haushalt eine etablierte Technologie, die aber auch immer stärker in industrielle Anwendungen Fuss fasst. Forschungsergebnisse aus verschiedenen Studien beleuchten Vor- und Nachteile, die Marktsituation aber auch Erfahrungen aus Installation im Feld.

  • Energieeffizienz durch Wärmepumpen in Industrie und Haushalt

    Wärmepumpen sind im Haushalt eine etablierte Technologie, die aber auch immer stärker in industrielle Anwendungen Fuss fasst. Forschungsergebnisse aus verschiedenen Studien beleuchten Vor- und Nachteile, die Marktsituation aber auch Erfahrungen aus Installation im Feld.

  • Regionales Energiekonzept für die Energie-Region GSG

    Gemeinsam erarbeiten die Städte Gossau und St.Gallen, sowie die Gemeinde Gaiserwald ein regionales Energiekonzept (M9). Dabei wird unter anderem der Istzustand an energierelevanten Daten erfasst und eine zukünftige gemeinsame Datenbasis (Harmonisierung) erarbeitet.

  • Firmen- und Grundeigentümerbefragung und Erstellung der Standortanalyse

    Im Rahmen der Entwicklungsplanung 2021-2023 für das Areal St.Gallen West – Gossau Ost (ASGO) führt die Realisierungsgemeinschaft ASGO in Kooperation mit den Städten St.Gallen und Gossau sowie der Gemeinde Gaiserwald eine Firmen- und Grundeigentümer/innenbefragung durch.

  • Startsitzung Entwicklungsplanung 2021-2023

    Nach den ausserordentlich positiven Entscheiden im 2020 starten die 9 Arbeitsteams im neuen Jahr mit der Umsetzung der Entwicklungsplanung 2021-2023. Zur klären diverser organisatorischer Fragestellungen wurde am 7. Januar 2021 eine Startsitzung mit dem Lenkungsausschuss und dem Gesamtprojekt-Team durchgeführt.

  • Trägerin des Wanderpreises 2020

    Regierungsrätin Susanne Hartmann verlieh der Ernst Sutter AG, vertreten durch den CEO Reto Sutter und den Leiter für Areale und Technik Stefano Martinetti, am 19. November 2020 den Wanderpreis der Fachgruppe Energie. Die Ernst Sutter AG hat am Standort Gossau wirklich ausserordentliche Leistungen erbracht. Diese Leistungen sind wirtschaftlich und tragen wesentliche zur Reduktion des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen bei. Wir gratulieren der Ernst Sutter AG herzlich!

  • High Efficiency Power-to-Methane Pilot

    Das Projekt HEPP (High Efficiency Power-to-Gas Pilot) wird von 2017 bis 2020 durchgeführt und von einer Trägerschaft aus Forschungsförderung und Industrie realisiert. Die Forschungsergebnisse fliessen in das Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020 der Europäischen Union in das Projekt Pentagon ein, an dem insgesamt zehn Institutionen aus der akademischen Forschung und der Industrie aus fünf europäischen Ländern beteiligt sind.

  • Das Gebäude als System

    Bauen bedeutet eine gestalterisch ansprechende Verbindung von Architektur, Konstruktion und Gebäudetechnik zu erstellen und ist die Aufgabe für ein interdisziplinäres Team. Durch diese integrale Zusammenarbeit wird ein Mehrwert erzeugt. Die Nutzungsvereinbarung ist dabei das zentrale Kommunikationsmittel zwischen dem interdisziplinären Planerteam und der Bauherrschaft.

  • Revolution im Energiesektor

    Unsere neuartige Druckluft-Technologie kombiniert Stromspeicher, Heizung und Kühlung in einem Gerät. Dieser Ansatz bringt deutliche Vorteile hinsichtlich Kosten, Effizienz und Nachhaltigkeit mit sich und bildet die Grundlage für ein Energiespeichersystem der Zukunft.