Entwicklungsagenda 3.0

Die Entwicklungsagenda 3.0 wurde 2018 vom Verein Areal St.Gallen West – Gossau Ost (ASGO) und den lokal beteiligten Anspruchsgruppen in einem vierteiligen, partizipativen Workshop-Prozess ausgearbeitet. Es sind Massnahmen zur Stärkung des Gebiets formuliert zu «übergreifenden Themen», zum «Verkehrssystem» und dem «Kerngebiet Winkeln».

Anfangs 2019 haben wir diese Entwicklungsagenda den Stadträten von Gossau und St.Gallen und dem Gemeinderat Gaiserwald für eine erste qualitative Beurteilung vorgelegt. Das Ziel war, eine Beurteilung zu erhalten, ob der Stadt- /Gemeinderat die weitere inhaltliche Prüfung und Bearbeitung der vorgeschlagenen Aktivitäten und Massnahmen (2019-2021) unterstützt. Im März 2019 erhielten wir von den beiden Stadträten
und dem Gemeinderat Gaiserwald eine durchwegs positive Stellungnahme. Bitte beachten Sie, dass diese Rückmeldungen kein Präjudiz für eine spätere Finanzierung der Aktivitäten und Massnahmen darstellen.

Die Entwicklungsagenda 3.0 bildet nun die Grundlage für die projektorientierte Entwicklungsplanung 2019-2021. Seit Mai arbeiten wir an der Formulierung von Massnahmenbündeln, welche die einzelnen Massnahmen sinnvoll miteinander verknüpfen und an der Zuweisung der Verantwortlichkeiten für die Planung und Kostenschätzung dieser Massnahmen.

Wir gehen davon aus, dass wir die Unterlagen bis im September 2019 den Stadträten von Gossau und St.Gallen, dem Gemeinderat von Gaiserwald und den kantonalen Ämtern zur Genehmigung einreichen können. Falls die Beschlüsse positiv sind, werden die finanziell und personell genehmigten Aktivitäten und Massnahmen für den Zeitraum 2019-2021 gestartet. Massnahmen, die keinen finanziellen Bedarf von der öffentlichen Hand haben,
starten wir sofort.

Share your thoughts